Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

In Ordnung
Teilen

Schon längere Zeit plante ich, meine Barchetta mp3-fähig zu machen. Das Radio wollte ich allerdings behalten und der mp3-Player sollte mit Bordstrom versorgt werden.Jetzt musste ich eh die Glühbirnchen der Heizungsregler ersetzen, also machte ich "2in1" Cool. Dazu benötigte ich:

  • 2 Glühbirnchen 1,2 W Glassockel à 1,20 Euro <-- Ersatzteile
  • 1 AUX-Kabel für das Blaupunkt-Autoradio 5,20 Euro
  • 1 KFZ-USB-Adapterkabel 6,99 Euro
  • 1 3,5mm-Klinkenbuchse 0,75 Euro
  • 1 3,5mm-Klinkenstecker 0,75 Euro

zusammen also 16,09 Euro. Das ist mir der Spaß wert.

Der Umbau:

    • Radio rausziehen. Dann die Blenden der Mittelkonsole abmontieren und die beiden defekten Glühbirnen ersetzen. Diese sind nur gesteckt. Eigentlich könnte ich nun wieder alles zusammenbauen... Aber ich hab ja noch etwas Tatendrang.
    • Am AUX-Adapter wurde das Kabel durchtrennt, der Klinkenstecker am abgeschnittenen Stecker angelötet. Dieses Kabel wird später am mp3-Player angesteckt und mit der Buchse an der Mittelkonsole verbunden.
    • An der Konsole wird rechts eine Bohrung 7mm und ein Langloch 6x14mm angebracht. Der USB-Adapter wird zerlegt, der 12V-Anschluss (ehemals für den Zigarettenanzünder) wird direkt am Versorgungsstecker des Radios angeschlossen (Masse und 12V-Ausgang für elektr. Antenne)
    • Die USB-Schnittstelle von außen ins Langloch eingeklebt und innen den Stecker wieder eingeschoben. Das Signalkabel vom AUX-Adapter von innen durch die Bohrung schieben, außen die 3,5mm-Buchse anlöten. Diese dann mit Sekundenkleber in die Konsole drücken.
    • Alle Kabel und Adapter im Radioschacht ordentlich verlegen und gegen Klappern etwas mit Schaumstoff umwickeln
    • Konsolenober- und Unterteil wieder montieren, Radio anschließen und einschieben, fertig!

Jetzt kann der mp3-Player an die 3,5mm-Buchse angeschlossen werden und er wird in die USB-Schnittstelle eingesteckt.

Wenn das Radio eingeschaltet wird, erwacht der Player automatisch. (plug and play )

So läuft er auch automatisch über Bordstrom.

Über die SRC-Taste am Radio wird der Player angewählt. Lautstärkereglung übers Radio, Titelwahl direkt über den Player.

Nur ausschalten muss man ihn selbst. Doch ich ziehe ihn eh immer ab, wenn ich das Auto abstelle.

Eines noch: Am USB-Anschluß kann man natürlich auch andere (mehr oder weniger) nützliche Dinge anstöpseln. Eine USB-Notebooklampe z.B. ergibt eine feine Kartenleselampe.

Teilen