Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

In Ordnung
Teilen

Ein Luftmengenmesser mißt die angesaugte Luft über den Winkel einer sich durch den Luftstrom öffnenden Klappe. Ein Luftmengenmesser weiß aber nicht, wie "dick" oder "dünn" (Luftmoleküle pro Volumen, wichtig z.B. bei Fahrten im Gebirge!) die gemessene Luftmenge ist, sodaß ein Luftmassenmesser hier sehr viel genauer arbeitet. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden diese Teile allerdings fast immer als "Luftmengenmesser" bezeichnet.

Die barchetta hat einen Luftmassenmesser, alle Erklärungen siehe dort.

Teilen