Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

In Ordnung
Teilen

Um dem Motor im Leerlauf oder im Schiebebetrieb Luft zuzuführen,sodaß dieser nicht ausgeht, sitzt an der Drosselklappe ein Steuerventil, das diese umgeht.

Bis 5/98 - #37640 - Motor M1

Leerlaufsteller in M1Bis 5/98 hat dieses Ventil zwei Kontakte, die mit einer Spule verbunden sind. Die Stellung wird durch eine Pulsweitenmodulation (PWM, oder bei Fiat "Duty-Cycle" genannt) bestimmt. Das bedeutet, daß ein Rechtecksignal angelegt, und die proportionale Dauer der positiven Impulse geändert wird. Beide Kontakte sind direkt mit der Motorsteuerung verbunden.

Leerlaufsteller aus M1, #60608904Sollte die barchetta im Leerlauf unrund laufen, stottern oder gar ausgehen, kann es sein, daß dieser Steller verharzt ist. Die Lösung ist ganz simpel: Stecker ab (grüner Pfeil), abschrauben (2 komische Kreuzschlitzschrauben, am besten gleich durch Inbus ersetzen, M4x12, rote Pfeile). Zum Vorschein kommt eine Dichtung (O-Ring). In den Steller kann man jetzt z.B. etwas Bremsenreiniger sprühen, kurz einwirken lassen, schütteln und auf ein Tuch kippen (sollte grau-schwarz sein, was da raus kommt) und dann wieder trocknen lassen. Auch das Reinigen der Kontakte kann schon was bringen.

Ersatzteilnummer Fiat: 60608904

Vergleichstypen:

  • Hitachi: AESP207-15
  • Hella: 6NW 009 141-091
  • Lucas: FDB993
  • Siemens VDO: X10-739-002-006

Ab 5/98 - #37641 - Motor M1/Step A

Leerlaufsteller in STEP AMit der neuen Motorversion wurde die Technik auch hier geändert: Das Ventil wird jetzt von einem Schrittmotor gesteuert. Der Kontakt hat 6 Pins, 2 liegen an Plus, die anderen 4 sind mit der Motorsteuerung verbunden.

Ab 9/00 - Motor M2

Mit dem neuen Motor gibt es solch ein Ventil nicht mehr, da die Drosselklappe selbst elektrisch betätigt wird (Drive-by-Wire). Also kann die Steuerung diese selbständig verstellen, wenn mehr Luft gebraucht wird.

Teilen