Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

In Ordnung
Teilen

Design

Aschenbecher Fiat barchettaBeim Aschenbecher hat oder haben der oder die Designer bei FIAT eindeutig Mist gebaut. Das Teil ist viel zu klein (max. ca. 15 Kippen) für längere Strecken, besonders wenn zwei Raucher unterwegs sind. (Bei einem Beifahrer ist es am besten die Tankstopps so zu organisieren: Fahrer tankt und zahlt, Beifahrer reinigt Scheibe und leert Aschenbecher, das spart Zeit, damit der Tankstopp den Schnitt nicht versaut!)

Außerdem ist er rechts oberhalb des Schalthebels sehr ungünstig plaziert, sodaß man beim Abaschen am Schalthebel vorbei muß (besonders im 5. Gang sehr schwierig) und die Asche oft im Ledersack um den Hebel landet. Das ist besonders unangenehm, wenn man den Schalthebelsack aus hellem Leder hat. Solange allerdings nichts ankokelt, hilft Armor All.

Ein weiteres Problem ist, daß das Teil komplett unbeleuchtet ist, und auch in der Nähe keine Lampen sind. Wo des Nachts die Asche letztendlich landet, ist reine Glückssache.

Aus Designzeichnungen geht hervor, dass für die Stelle wohl ursprünglcih die Verstellung der Aussenspiegel vorgesehen war. Das bringt mich zu der Vermutung, dass der Aschenbecher zunächst nicht geplant war (oder vergessen wurde) und nachträglich irgendwo untergebracht werden musste.

Aschenbecher Fiat barchettaUnter dem Einsatz ist eine Schraube. Entfernt man diese, kann man die komplette Deckelmechnik herausnehmen. Was gut geht: von hinten ein USB-Kabel vom durchziehen und den USB-Stick mit der Musik dort anschließen.

LED

Am Aschenbecher ist bei allen barchettas eine LED (Durchmesser 3mm) montiert, die optisch den Zustand der Alarmanlage anzeigt. Wenn man keine originale Alarmanlage hat, kann man hier die selbst eingebaute anschließen, oder sie durch eine Blink-LED ersetzen um eine solche vorzutäuschen.

Teilen