Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

In Ordnung
Teilen

Andreas Zapatinas und Peter DavisAndreas Zapatinas (im Bild links) ist sozusagen der geistige Vater der barchetta (Foto von Remo Pfrang).

Der griechische Designer (geboren 1957 in Athen) begann seine Karriere am Passadena Art Centre in den USA.

1988 arbeitete er zunächst bei Pininfarina, dann wurde er "chief exterior designer" im Fiat Centro Stile und war neben dem Außendsign der barchetta auch am Coupé und dem Alfa 145 beteiligt.

1994 wechselte er zu BMW und wurde dort Leiter des Innen- und Außendesigns im Bereich Sportwagen (man vergleiche mal den Z8 mit der barchetta - dämmert was?)

1998 ist er als Designchef bei Alfa zum Fiat-Konzern zurückgekehrt und hat hier unter anderem an der Endfassung des Alfa 147 und der 156-Überarbeitung mitgewirkt.

Im April 2002 ist er als "Designchef Subaru Advanced Design" zu Subaru gewechselt.

2003 zeichnete er verantwortlich für den neuen Legacy, im Januar 2005 stellte Subaru auf der Detroit Motor Show den B9 Tribeca vor, ein SUV mit 7 Sitzen. Chefdesigner auch hier: Andreas Zapatinas.

Das Innendesign stammt von Link im Peter Davis (im Bild rechts).

Autogramm Andreas ZapatinasAndreas Kleist hat in seiner barchetta was ganz besonderes: Autogramme der beiden persönlich! Hier das von Andreas Zapatinas:

Andreas Zapatinas 2015 in ItalienAndreas Zapatinas signiert eine barchetta auf dem Meeting "20 Jahre barchetta" 2015 in Italien (Foto von Jörg Elswyk).

 

Teilen